Die Vortex Trilogie / Rezension zu Band 2

Hallo an Alle

heute habe ich mal wieder eine Buchreihenempfehlung für euch. Diesmal geht es um die Vortex-Trilogie der Newcomerin Anna Benning.

Vor ein paar Wochen war ich – wie so oft – in einem kleinen Buchladen und habe mich nach neuem Lesestoff umgeschaut.
Sofort fiel mir der erste Band von „Vortex“ auf, der einen violetten Beschnitt hat. Natürlich habe ich das Buch sofort aus dem Regal genommen, um es mir anzusehen, und auch das Cover hat mich gleich angelacht. Spätestens nach der Inhaltsbeschreibung, dachte ich dann: „Das muss ich haben!“
Und das Buch hat mir sehr gut gefallen, sonst hätte ich mir ja kaum den 2. Band vorbestellt, zu dem ihr hier nun eine Rezension lesen könnt…

Vorerst haben die Zeitläufer Bale und Elaine die Zerstörung des Urvortex verhindert. Doch dieser Triumph währt nicht lange, denn Varus Hawthorne hat schon einen neuen Plan entwickelt, sein Vorhaben zu vollenden. Als Nathaniel, der Anführer der Rebellion „Grünes Beben“, davon erfährt, geht es rund: Entweder die Elaine und Bale schaffen es, die Person zu töten, die es dem Kuratorium möglich macht wieder in der Zeit zu reisen, oder in ein paar Tagen ziehen die Grunder in den Krieg!

Der Schreibstil der Autorin hat mich – wie auch beim ersten Band – sofort in seinen Bann gezogen. Er ist flüssig, leicht zu lesen und hat eine leicht rebellische Note.
Das Buch ist von Anfang an sehr spannend, uns man wird direkt ins Geschehen geworfen, erfährt aber recht schnell, worum es geht.
Ich konnte mich sehr gut in Elaine, die hier die Ich-Erzählerin ist hineinversetzen. Auch die Beschreibung der anderen Figuren ist sehr detailliert, und auch ihre Entscheidungen sind nachvollziehbar.
Das einzige was mich an dem Buch gestört hat, war der kolossale Cliffhanger am Schluss, der aber gleichzeitig erreicht, dass man sich umso mehr auf den nächsten Band freut.
Insgesamt kann ich dazu noch Ursula Poznanski zitieren: „Vortex ist eine rasante Reise durch eine völlig neue Welt, ein packendes Ideenfeuerwerk mit einer starken Heldin, das mich nicht mehr losgelassen hat.“
Und wie schon gesagt: Auch das Cover hat mich wirklich beeindruckt, und dazu auch noch der farbige Beschnitt 😍 Das lässt so ziemlich jedes Büchersuchti-Herz höher schlagen, oder?

Nun ja, im großen und ganzen fühle ich mich mal wieder dazu verpflichtet einem Buch 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ zu geben. Meine Altersempfehlung liegt so ab 12 Jahre und ich empfehle sie für All diejenigen die Fantasy und Science-Fiction lieben.

Das Buch gibt es überall im Buchhandel, und man kann es auf Amazon und anderen Internetshops wie Thalia oder Hugendubel bestellen.

Hier ein paar Bilder der hübschen Buchreihe (; Die erste Auflage hat bei beiden Bänden einen farbigen Beschnitt. Hoffentlich auch der dritte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.