Khyona-Die Macht der Eisdrachen

Bestimmt hat der ein oder andere von euch schonmal „Khyona-im Bann des Silberfalken“ gelesen, oder? Die Autorin kennt hundertprozentig jeder von euch, der schon meine anderen Rezensionen gelesen hat… Jaaa, es ist KATJA Brandis! Ich bin sooo vernarrt in ihre Bücher! So, genug geredet… Jetzt kommt KHYONA🐲(Sorry, es gab keinen Eisdrachen)

Der zweite Band der Romantasy-Reihe wird wie der erste abwechselnd aus Karis, Johns und Cecilys Perspektive erzählt. Diesmal sind die Hauptpersonen zwar nur am Anfang in der „normalen“ Welt, aber es passt trotzdem wieder perfekt zur Handlung.

Nach einem ganzen Jahr zurück in Khyona! Darauf hat sich Kari schon soo lange gefreut. Doch leider ist diesmal auch Cecily dabei und macht Kari, Andrik🔥 und Co das Leben schwer. Während Cecily mit einer Verwandten, aus Khyona, der Schneiderin versucht Macht zu bekommen und Maéva❄️ und Kari zu töten, macht sich Kari mit ihren Freunden und dem Rat daran Frieden mit den Drachen zu organisieren. Von Raventos, dem Drachen🐉, den sie im ersten Band von dem Pfeil befreit hat, erfährt sie, dass er und seine Artgenossen für einen Teil Khyonas Krieg führen. Manche Mitglieder des Rates sind dagegen, diesen Teil von Khyona abzugeben Und genau in dieser Zeit sind auch noch die Sturmbögen kaputt! Natürlich findet Kari auch etwas über ihre Herkunft aus Khyona heraus: Sie ist eine Thordar und hat sogar das Talent des Windes🌪. Magnus Thordar bringt ihr bei wie man damit umgeht, und wie sie sich konzentrieren muss. Cecily versucht mit Aller Macht den Frieden mit den Drachen zu verhindern und somit den ewigen Krieg zu erklären…

Fantasy, Romantik und Action! Khyona ist einfach FANTASTISCH!

Auch das Cover hat mir, wie beim ersten Band wieder megaagut gefallen. Das Buch bekommt von mir volle ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️, und ich empfehle es ab 12 Jahren zu lesen. Mach so weiter, Katja!

Bilder kommen nach (bin gerade im Urlaub🏖)

Katja Brandis Interview 🎤

Hallo, ihr Lesekatzen, heute habe ich mal ein Interview mit einer meiner Lieblingsautorinnen für euch. Bestimmt kennt ihr Alle Katja Brandis, oder? Zum Beispiel hat sie „Woodwalkers, „Khyona“ und „Floaters“ geschrieben. Und jetzt viel Spaß beim Lesen:

-Hallo, Katja, du bist ja eine sehr erfolgreiche Kinderbuchautorin, was war dein allererster Berufswunsch als Kind?
Ich wollte gerne Astronautin 👩‍🚀 werden, weil ich mich damals – in der großen Zeit der Space Shuttles – sehr für Raumfahrt und Astronomie interessiert habe. Es war der Hit, als ich mal eine Anzeige in der Zeitung sah, in der die NASA Astronauten suchte, da habe ich mich natürlich sofort beworben und ein Bild von mir mit meinen selbstgebauten Raketen beigelegt. Hat natürlich nicht geklappt, ich war erst 13. Aber dann hatte ich zum Glück sowieso andere Berufsideen, am längsten wollte ich Journalistin werden … und wenigstens das hat geklappt.

-Was war das Thema deiner ersten selbst erfundenen Geschichte und wie hieß sie?
Meinen ersten richtigen Roman habe ich mit 13 Jahren geschrieben, er hieß „Fuego“ und es ging um die große Bewährungsprobe eines jungen Raumpiloten, der überraschend als Erster Offizier einer Sternexpedition angenommen wird (genau, auf dem Schiff Fuego🚀). Als sein Chef unter merkwürdigen Umständen stirbt, rückt er auf zum Kommandanten auf und muss diese Rolle irgendwie ausfüllen und die Mission zu einem unerforschten Planeten zu einem Erfolg machen. Das Buch ist nie gedruckt worden und liegt immer noch in meiner Schublade, obwohl ich es extrem oft überarbeitet habe. Tja.

-Welches Buch war dein absolutes Lieblingsbuch (so im Alter von 10 bis 14)?
Ich war ein Fan der Mark-Brandis-Romane, einer Science-Fiction-Reihe, die in den 80ern sehr beliebt war. Diese Bücher waren irgendwie anders und ich habe sie alle durchgesuchtet. Jetzt wisst ihr, wie ich meinen Künstlernamen ausgewählt habe! Aber ich habe natürlich auch viele andere Bücher gelesen, ein anderes Lieblingsbuch von mir war „Krabbat“ von Otfried Preußler, das hat mich sowohl von der Handlung als von der Sprache fasziniert. Ein Meisterwerk. Lies doch mal rein, wenn du Zeit hast.

-Wie lange hast du ungefähr gebraucht um deinen ersten Vertrag mit einem Verlag zu bekommen?
Als mein erster Roman erschienen ist, war ich schon Anfang dreißig, es war sehr mühsam, einen Verlag zu fnden. Ich habe im Laufe der Zeit viele, viele Absagen einstecken müssen (für eine Geschichte, die ich mit Mitte zwanzig geschrieben habe und die ein Vorläufer von Seawalkers🐬🦈 war, waren es ca. fünfundzwanzig Ablehnungen). Zeitweise war ich so entmutigt, dass ich dachte „Es will eh keiner meine Romane lesen“ und habe nur noch Kurzgeschichten geschrieben. Zum Glück hat dann der Ueberreuter Verlag zugegriffen, aber der hat von meiner ersten Einsendung an ein Jahr gebraucht, um sich bei mir zu melden.

-In vielen von deinen Büchern geht es unter Anderem auch um Tiere, wie zum Beispiel auch in deiner Bestsellerreihe „Woodwalkers“ oder in „Khyona“. Auf deiner Website hast du neue Bücher angekündigt, werden darin auch Tiere vorkommen?
Ich liebe die Natur und Tiere, und natürlich schleichen, schwimmen und rennen sie durch viele meiner Bücher. Deswegen ist Woodwalkers auch absolut „meins“, genau das Projekt, das zu mir passte. Natürlich werden auch in meinen weiteren Büchern Tiere vorkommen, das kann ich dir schon mal versprechen!

-Vor Kurzem ist ja der erste Band von „Seawalkers“ erschienen, kurz darauf der zweite Teil von „Khyona“. Auf welches Buch von dir können wir uns als Nächstes freuen?
Natürlich bekommt ihr noch so einige Seawalkers-Romane (Teil 2 erscheint im Januar 2020, danach folgen die Bände immer im Juni und Januar) und das Carag & Tikaani-Sommerferienspecial (Frühjahr 2020). Aber meine Gedanken wenden sich langsam auch meinem nächsten großen Projekt zu: Ich plane gerade einen dicken Jugendroman (ab 12), der im Jahr 2021 erscheinen wird. Diese Geschichte wird euch bestimmt gefallen, aber noch muss geheim bleiben, worum es gehen wird. Es ist ja noch so lange hin, bis das Buch erscheint.

-An welchem Buch schreibst du gerade und an welchem Buch hast du gerade am meisten Spaß zu schreiben?
Ich schreibe gerade Seawalkers 3 und habe viel Spaß dabei, was hoffentlich auch bedeutet, dass ihr Spaß beim Lesen haben werdet! Die Verlage brauchen so lange, um ein Buch zu machen (es muss ja lektoriert, korrigiert, illustriert, gedruckt werden …), dass ich normalerweise schon beim übernächsten Buch bin, wenn ein Roman von mir erscheint.

Falls ihr noch mehr über Katja und ihre Bücher erfahren wollt, dann könnt ihr auch auf ihrer Website nachschauen: katja-brandis.de . Und wenn ihr ihr schreiben wollt: KatjaBrandis@web.de

Danke für dieses tolle Interview

Ich hoffe, dass es euch auch gefallen hat. Falls ja, kommt bestimmt bald ein neues Interview…

Bis bald, eure Wandlerkatze 🐈🐬

Alea Aquarius- Der Ruf des Wassers

Cover: Claudia Carls, Autorin: Tanya Stewner, Bilder: von mir

Seit Alea denken kann, darf sie nicht schwimmen gehen. Sie hat eine Kaltwasseralergie, die „Kälteurtikaria. Als ihre Pflegemutter Marianne wegen eines Herzinfarkts ins Krankenhaus muss, lernt Alea am Hafen von Hamburg die Alpha Cru kennen, eine Gruppe von Kindern, die zusammen um die Welt segeln. Nach einer langen Diskussion, erlaubt Marianne Alea schließlich Ihnen beizutreten. Ihr Motto: „Wir sind ziemlich schräge Vögel- Und zwar gerne“. Als Alea dann bei einem Sturm über Bord fällt, findet sie heraus, dass sie gar keine Krankheit hat, sondern dass sie sich im Wasser in ein Meermädchen mit Schwimmhäuten und Kiemen verwandelt!🧜🏻‍♀️

Hier noch ein kleiner Alpha Cru Steckbrief: Crucis (das kleine Segelboot der Alpha Cru), Benjamin Libra (der 18-Jährige ist Anführer der Cru), Samuel Draco (der kleine Bruder von Ben), Tess Taurus (sympathische Französin mit Dreadlocks), Alea Aquarius (das schüchterne Meermädchen kommt in Hamburg dazu), Lennox Scorpio (ein Straßenjunge, den die Cru in Amsterdam aufnimmt)

Mir hat das Buch supergut gefallen, vor Allem, da die Autorin, Tanya Stewner in der Reihe auch auf den Umweltschutz aufmerksam macht. Auch die Figuren kann man sich lebhaft vorstellen (ich mir besonders Alea und Sammy).Ich kann dem Buch leider nicht mehr als ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ geben, und empfehle es ab 9 Jahren.

Viele Grüße von eurer Meerkatze 🌊🐳

Seawalkers- Gefährliche Gestalten

[selbstgekauft], Illustrationen: Claudia Carls, Bilder: von mir

Gestern war ich bei dem Seawalkers-Premieretag mit Katja Brandis. Es war wirklich suuuper toll. Natürlich habe ich mir auch ein signiertes Exemplar von ihrem neuen Fantasy-Roman besorgt, und ich muss sagen, mir hat das Buch megaagut gefallen. 🐬🦈👍

Bei einem Strandausflug findet der junge Tiago heraus, dass er ein Seawalker, ein Gestaltwandler ist. Doch an seiner neuen Schule, der Blue Reef High, einer Schule für Seawalker findet er nur schlecht Anschluss. Aber als er den Gürteltier-Wandler Jasper aus einer brenzligen Situation rettet, findet er seinen besten Freund. Auch Shari, die Delfin-Wandlerin hat keine Angst vor Tiago und seiner zweiten Gestalt als Tigerhai! Tiago findet das blonde Mädchen von Anfang an toll. Und dann werden sie auch noch zusammen mit Puma Carag auf eine wichtige Mission geschickt. Nur leider ist auch die Oberzicke Ella🐍 dabei…

Der Anfang ist etwas holprig, aber das wird schnell besser. Ich könnte mich schnell in die Tiago-Perspektive gewöhnen, auch in die anderen Figuren könnte man sich gut hineinversetzen. Vor Allem in Shari (wahrscheinlich, weil ich so einen ähnlichen Charakter habe). Ich finde es supercool, dass Carag auch wieder in Seawalkers dabei ist, da ich ihn sonst ehrlich gesagt vermissen würde. Und das Cover und die Innenillustrationen von Claudia Carls ist mal wieder megaatoll geworden.

Welche Bücher von Katja Brandis habt ihr schon gelesen? Ich nur Woodwalkers, Seawalkers und Khyona. Ich werde mir aber bald auch noch andere besorgen.

Und falls es euch interessiert, meine zweite Gestalt ist ein Delfin🐬. Wollt ihr eure auch herausfinden? Dann benutzt diesen Link: https://www.katja-brandis.de/2019/05/20/woodwalkers-test/

Woodwalkers Rezi

Hallo, hier kommt mein erster Beitrag🤗 Erstmal werde ich auf diesem Blog meine Lieblingsbücher vorstellen. Ich hoffe, dass ich bald ein paar Rezensionsexemplare zum bloggen bekomme, aber da ich noch nie bei Verlagen test gelesen habe, muss ich darauf wahrscheinlich noch ein bisschen warten. Aber jetzt gehts erstmal los😍

[selbst gekauft] Illustrationen der Buchreihe: Claudia Carls, Bilder: von mir

Hat von euch schonmal „Woodwalkers “ gelesen? Wenn nicht, solltet ihr das wirklich mal machen!

Es geht um den Jungen Pumawandler Carag, der auf eine Schule für Woodwalker geht und mit seinen Wanderfreunden Abenteuer erlebt. Aber er findet auch einen gefährlichen Feind, der sich an den Menschen rächen will. Carag ist ein Pumawandler, der sich von seiner Familie getrennt hat, und nun bei der Familie Ralston wohnt und ein Internat für Woodwalkers, die Clearwater High besucht. Dort lernt er viele tolle Freunde kennen, wie die freche Rothörnchenwandlerin Holly und den Bisonwandler Brandon kennen. Es gibt aber auch ein Wolfsrudel, dass ihm und seinen Freunden das Leben schwer macht. Auch in Anwesenheit seines einflussreichen Förderers Andrew Milling fühlt er sich nicht gerade wohl. Als er dann herausfindet, dass Milling sich an den Menschen rächen will, muss er erstmal seine Schulleiterin Lissa Clearwater von der bitteren Wahrheit überzeugen…

Ich habe mich gleich am Anfang in die Hauptfigur, Carag hineinversetzen, da sein Charakter und seine Gedanken sehr genau beschrieben werden. Zum Beispiel wen Carag sich verwandelt. Dann kann man sich wirklich vorstellen, wie es ist selbst zum Puma zu transformieren. Schon ab der ersten Seite schafft die Autorin eine sehr spannende und geheimnisvolle Atmosphäre. Auch Kämpfe zwischen den Woodwalkers werden sehr ausfühlich geschildert. Und dann ist da auch noch dieses geniale Cover von Claudia Carls. Ich war echt schockverliebt 😍 Ach ja, an die, die es noch nicht wissen, der Junge auf dem Bild ist Carag.

Ich gebe dem Buch ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ und empfehle es Jungs und Mädchen ab 9Jahren.

Woodwalkers Bd.1